1

Programmbeschreibung

Das Behandlungs- und Forschungsprogramm wurde von Experten in den Bereichen Neurologie, Neurochirurgie, interventionelle Radiologie sowie klinische Psychologie entwickelt. Es umfasst komplette Patientenbetreuung, angefangen von komplexer Diagnostik, über den Eingriff, bis zur postoperativen Diagnostik und Überwachung des Zustands des Patienten drei Jahre nach dem Eingriff. Weil wir stets mit dem Patienten im Kontakt bleiben, können wir diese Forschung betreiben, deren Ziel es ist, Patienten langfristig zu betreuen und wissenschaftliche Daten für die Analyse diverser mit CCSVI verbundener medizinischer Aspekte zu erheben. Sämtliche Verfahren, sowohl im Bereich der Diagnostik, als auch des Eingriffs, werden in unserer Klinik umgesetzt.

Das Behandlungs- und Forschungsprogramm umfasst:

Stationäre Aufnahme des Patienten, Diagnostik und Besprechung der Ergebnisse diagnostischer Untersuchungen, Durchführung des Eingriffs, Beobachtung und Diagnostik nach dem Eingriff.

1. Präoperative Diagnostik:

  • MRT-Angiographie (Magnetresonanztomographie des venösen Systems);
  • Laboruntersuchungen;
  • Röntgen Thorax;
  • EKG Untersuchung;
  • Analyse des Venenmodels anhand der 3D-Technik;
  • neurologische Untersuchung;
  • Beratung des interventionellen Radiologen;

2. Eingriffsverfahren:

  • phlebographische Diagnostik und Angiographie-gestützte Angioplastie;
  • intravenöser Ultraschall (IVUS);
  • intravenöse Gradientendruckmessung;

3. Postoperative Diagnostik:

  • postoperative Beratung;
  • MRT-Angiographie (Magnetresonanztomographie des venösen Systems);
  • neurologische Untersuchung;

4. 3-tägiger stationärer Aufenthalt (Übernachtung und Verpflegung)

5. Regelmäßiger Kontakt mit dem Patienten zwecks Überwachung seines Gesundheitszustands

Mit dem Einschluss ins Programm nimmt der Patient am Forschungsprojekt im Rahmen der klinischen Studie „Störungen der hämodynamischen Parameter und der Biochemie des Hirngewebes bei MS-Kranken mit begleitender chronischer cerebro-spinaler venösen Insuffizienz (CCSVI vs. ​SM)“ teil. Die Studie ist von der Ethikkommission an der Wojewodschaftlichen Fachklinik in Wrocław, Forschung- und Entwicklungszentrum (Wojewódzki Szpital Specjalistyczny we Wrocławiu, Ośrodek Badawczo-Rozwojowy) 51-124 Wrocław, ul Kamieńskiego 73A genehmigt worden. Von der Ethikkommission werden Gesundheitsschutz, Sicherheit und Rechte des Probanden überwacht.
Das Studienprotokoll ist von der Ethikkommission genehmigt worden.

Schreiben Sie uns