Wie hoch sind die Genesungschancen?

Aktuell liegt keine offizielle Studie zum Zusammenhang zwischen CCSVI und neurodegenerativen Krankheiten vor, MS-Patienten berichten jedoch über deutliche Verbesserung ihrer Gesundheit und Lebensqualität.

Welche positive Effekte kann die Durchführung des operativen Eingriffs mit sich bringen?

Verbesserung von:

  • Gleichgewicht und Koordination;
  • Mobilität;
  • Sehvermögen;
  • Muskelkraft und -kontrolle;
  • kognitiven Funktionen (Speichern, Verständnis, Verarbeitung, Sprache);
  • Blasenfunktion;
  • gastro-intestinalen Funktionen;

Reduktion bzw. Aufhebung von:

  • Kribbeln/Taubheit in Armen und Beinen;
  • Spastik;
  • Steifheit der Extremitäten;
  • Kopfschmerzen und Schwindelgefühlen;
  • Schlaflosigkeit;
  • Sog. Brain Fog (keine Konzentration, kein klares Denken, Sprache, Speicherung und Verständnis);
  • Müdigkeitszuständen;
  • Wärmeempfindung.

Wird bei jedem Patienten mit der korrekt diagnostizierten cerebro-spinalen venösen Insuffizienz Verbesserung eintreten?

Keine Behandlung gibt Ihnen 100%ige Garantie. Aktuell stellt die korrekt durchgeführte Angioplastie die einzige Maßnahme dar, die cerebro-spinale venöse Insuffizienz, die zahlreiche Patienten mit neurodegenerativen Erkrankungen betrifft, reparieren kann.

Schreiben Sie uns